deinfm sagt euch, was in OWL wirklich wichtig ist: Hier gibt es jeden Tag die neuesten Nachrichten aus eurer Region - kurz und kompakt.

Bernd blitzt mehr als 22.000 Mal
Bielefeld hat einen neuen Superblitzer. Die mobile Radarfalle Bernd hat der Stadt bisher 600.000 Euro eingebracht und in fünf Monaten mehr als 22.000 Autofahrer fotografiert, die zu schnell unterwegs waren. Die Stadt will ihre städtischen Blitzer im kommenden Jahr mit der gleichen, besseren Technik ausstatten, wie Bernd sie schon hat.

Unfall am Gütersloher Südring: Mitgeschleift und lebensgefährlich verletzt
In Gütersloh sind zwei Frauen bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt worden. Eine 90-Jährige hatte am Südring Probleme mit ihrem Wagen. Als eine andere Frau helfen wollte, fuhr der Wagen rückwärts. Zu diesem Zeitpunkt war die ältere Frau mit einem Bein bereits ausgestiegen. Beide Frauen wurden fast 40 Meter mitgeschleift.

Drogendealer aus Löhne verurteilt
Das Amtsgericht Bad Oeynhausen hat einen Drogendealer aus Löhne im Kreis Herford zu einer Bewährungsstrafe von sieben Monaten verurteilt. Der 36-Jährige hatte in seiner Wohnung im größeren Stil Cannabis angebaut und Marihuana verkauft. Aufgeflogen war er, als bei einem Nachbar bei einer Untersuchung erhöhte Drogenwerte festgestellt wurden.

Erzbistum vergittert Paradiesportal
Mit Beginn der kalten Jahreszeit verlieren Obdachlose in Paderborn einen Unterschlupf. Ab heute lässt die katholische Kirche das Paradiesportal am Paderborner Dom für zwölf Stunden vergittern. Das Portal soll von 18.30 Uhr bis 6.30 Uhr am nächsten Morgen verschlossen sein.

Bluttat von Detmold – 15-jährige Halbschwester wohl im nächsten Frühjahr vor Gericht
Nach dem Mord an dem kleinen Jungen in Detmold kommt der Fall wahrscheinlich im nächsten Frühjahr vor Gericht. Davon geht im Moment der zuständige Oberstaatsanwalt Christoph Imig aus. Er rechnet damit, dass die Ermittlungen gegen die 15-Jährige Halbschwester des Opfers in wenigen Wochen abgeschlossen sind.

Vorerst keine E-Scooter in Minden
Einen E-Scooter-Verleih wird es in Minden in nächster Zeit nicht geben. Laut einer Sprecherin der Stadt hat sich noch kein Unternehmen bei der Verwaltung gemeldet.  Minden selbst setzt momentan statt auf Elektrotretroller verstärkt auf die Themen Radverkehr und Carsharing.

deine news