deinfm sagt euch, was in OWL wirklich wichtig ist: Hier gibt es jeden Tag die neuesten Nachrichten aus eurer Region - kurz und kompakt.

Dreifachmord von Hille
Im Prozess um den Dreifach-Mord von Hille im Kreis Minden-Lübbecke  ist heute das Urteil gefallen. Das Landgericht Bielefeld verurteilte die beiden Angeklagten Jörg W. und Kevin R. zu lebenslange Haftstrafen. Auf dem Hof von Jörg W. hatten Ermittler im Frühjahr letzten Jahres die übel zugerichteten Leichen eines Nachbarn, eines Geschäftsmannes und eines Hilfsarbeiters entdeckt.

Blitzer spielt verrückt
Ein Defekter Blitzer hat heute zahlreiche Autofahrer auf dem Ostwestfalendamm in Bielefeld geblitzt - Obwohl sie sich an die vorgeschriebene Geschwindigkeit gehalten haben. Der defekte Blitzer ist jetzt abgeschaltet, die zu Unrecht geblitzten Autofahrer sollen keinen Bußgeldbescheid bekommen.

Security- Mitarbeiter mit Kontakt zu Islamisten
Zwei Security- Mitarbeiter die bis vor kurzem beim SC Paderborn und Werder Bremen im Einsatz waren hatten offenbar Kontakte zu Islamisten. Die Brüder seien bereits polizeibekannt. Einer der beiden saß sogar schon im Gefängnis.

Verkehrsservice vom Roboter
Ab sofort setzt  mobil in Bielefeld einen Chatbot ein. Damit könnt ihr euch über die Facebook- Messenger App rund um die Uhr über den Fahrplan und aktuelle Störungen im Bielefelder Nahverkehr informieren. 

Schnelles Internet für Hövelhof
Rund 5.000 Haushalte in Hövelhof im Kreis Paderborn bekommen schnelles Internet. Das Unternehmen Deutsche Glasfaser konnte durch die verlängerte Frist doch noch die nötigen 40 Prozent der Hövelhofer Haushalte erreichen.

Missbrauchsfall Lüdge
Im Prozess um den Missbrauchsfall Lüdge, bei dem Kinder auf einem Campingplatz Missbraucht und dabei gefilmt worden sind, hat das Amtsgericht Detmold  das Verfahren gegen einen jungen Mann eingestellt. Dieser gehört  selbst  zu den Missbrauchsopfern und war angeklagt, weil er vor sieben Jahren als 16-Jähriger selber ein Kind missbraucht haben soll.

Ordnungsamt wartet weiterhin auf Gutachten zum Kraftwerksbrand
Nach dem Brand im Kraftwerk Veltheim im Kreis Minden- Lübbecke muss das Ordnungsamt weiter auf ein Gutachten warten. Erst wenn der Gutachter Entwarnung gibt, kann das fast völlig zerstörte Gebäude abgerissen und Straßensperrungen aufgehoben werden.
 

deine news